drivecompanions

Zurück zur Einstiegsseite Rechtsinformation

├ťbungsfahrten ÔÇô Anmeldung zur Fahrpr├╝fung

Allgemeine Informationen

Die Fahrpr├╝fung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Der praktische Teil kann fr├╝hestens mit Erreichen des f├╝r die jeweilige Klasse erforderlichen Mindestalters abgelegt werden.

Die Pr├╝fungstermine organisiert die Fahrschule.

Achtung

Diese Regelungen gelten grunds├Ątzlich auch f├╝r EU-B├╝rgerinnen/EU-B├╝rger in ├ľsterreich.

Voraussetzungen

Zust├Ąndige Stelle

Eine Liste der F├╝hrerscheinbeh├Ârden in ├ľsterreich kann hier abgerufen werden.

Verfahrensablauf

Der theoretische Teil der Fahrpr├╝fung besteht aus einer Computerpr├╝fung (diese ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Kroatisch oder Slowenisch sowie in Geb├Ąrdensprache m├Âglich).

Wurde die Theoriepr├╝fung bestanden, kann die praktische Fahrpr├╝fung absolviert werden. Diese wird durch eine Pr├╝ferin/einen Pr├╝fer der zust├Ąndigen Beh├Ârde abgenommen und kann entweder mit dem Schulfahrzeug einer Fahrschule (Ôćĺ WKO) oder mit dem privaten ├ťbungsfahrzeug gemacht werden. Bei der Pr├╝fung muss auch die Begleitperson anwesend sein.

Achtung

Falls das private ├ťbungsfahrzeug f├╝r die Pr├╝fung verwendet wird, muss dieses viert├╝rig sein und eine Bauartgeschwindigkeit von mindestens 100 km/h aufweisen.

Wenn die Fahrpr├╝fung mit einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe abgelegt wird, wird die Lenkberechtigung auf solche Fahrzeuge eingeschr├Ąnkt.

Nach Erteilung der Lenkberechtigung entf├Ąllt die besondere Kennzeichnung ("L"-Schild) des Fahrzeugs.

Ausf├╝hrliche Informationen zum Thema "├ťbungsfahrten ÔÇô Nach der praktischen Fahrpr├╝fung" finden sich ebenfalls auf oesterreich.gv.at.

Erforderliche Unterlagen

Kosten

Rechtsgrundlagen

Letzte Aktualisierung: 26. J├Ąnner 2021

F├╝r den Inhalt verantwortlich: Bundesministerium f├╝r Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilit├Ąt, Innovation und Technologie