KLASSE C

C1-LKW C1-LKW

drivecompanions

Noch nicht ganz ausgereift, aber demnächst verfügbar:
C1 und C1E

Als wahrscheinlich einzige Fahrschule in Österreich werden wir demnächst die C1- und C1E-Ausbildung auf einem kleinen Lkw anbieten. Es ist noch nicht fixiert, welches der zur Auswahl stehenden Fahrzeuge das am besten geeignete ist.
Fix ist: Es kommt!

Den Anhänger dazu haben wir schon…

Die theoretische Ausbildung und Prüfung ist identisch mit der C- bzw. CE-Ausbildung. Nur die Fahrstunden sind billiger und auch einfacher. Die C95-Prüfung kann auch mit der C1-Prüfung mitgemacht werden. Wird später auf C aufgestockt, ist ausschließlich eine praktische Prüfung erforderlich. Der Code 95 wird auf C ohne zusätzliche Prüfung übernommen.Wenn du jetzt mit der theoretischen Ausbildung beginnst, ist der Lkw bis zu deiner praktischen Ausbildung sicherlich einsatzbereit.

Wer braucht C1?
Der Stadtverkehr in Wien ist nicht von der 60-km/h-Beschränkung auf der A23 Südtangente betroffen. Auch das Wochenendfahrverbot ist für diese Fahrzeuge kein Thema. Auch das drohende Rechtsabbiegeverbot trifft sie nicht. Wohnmobilfahrer mit etwas größeren Autos müssen nicht mit einem 18-Tonner zur Prüfung sondern fahren mit ähnlichen Abmessungen wie in ihrem fahrenden Haus.

Wer braucht C1E?
In Verbindung mit einem Zugfahrzeug der Klasse B ist diese Klasse ein echter Mautkiller: Mit einer Vignette um rund 90,- € können kreuz und quer durch Österreich bis zwölf Tonnen höchstes zulässiges Gesamtgewicht und somit bis zu sechs Tonnen Nutzlast transportiert werden. Schwanenhalsauflieger (Gooseneck, Fifthwheel) auf einem Pickup sind auch durchaus komfortable Wohnmobile und Pferdetransportanhänger.