drivecompanions

Zurück zur Einstiegsseite Rechtsinformation

Klasse AM und Microcars

Allgemeine Informationen

Lenkerinnen/Lenker von Mopedautos bzw. Microcars (z.B. Quads, ATVs) m├╝ssen eine Lenkberechtigung f├╝r die Klasse AM besitzen.

Besitzerinnen/Besitzer einer jeden anderen Lenkberechtigungsklasse wird die Klasse AM automatisch in den F├╝hrerschein eingetragen. Die Klasse AM muss im Unterschied zu den bisherigen Mopedausweisen in allen EWR-Staaten anerkannt werden.

Voraussetzungen

Falls beide Berechtigungen (Mopedausweis mit den Eintragungen "Motorfahrrad" und "vierr├Ądriges Leichtkraftfahrzeug" ("Mopedauto")) gemacht werden, muss die praktische Ausbildung am ├ťbungsplatz einmal auf einem einspurigen und einmal auf einem vierr├Ądrigen Kfz durchgef├╝hrt werden (also zweimal sechs Unterrichtseinheiten). F├╝r die Berechtigung zum Lenken von einspurigen Fahrzeugen ist jedenfalls die Schulung im ├Âffentlichen Verkehr erforderlich.

Zust├Ąndige Stelle

Eine Lenkberechtigung f├╝r die Klasse AM kann beantragt werden bei:

Verfahrensablauf

Zur Erlangung der Lenkberechtigung f├╝r die Klasse AM muss ein Ausbildungskurs bei der zust├Ąndigen Stelle absolviert werden.

Mit der Ausbildung kann zwei Monate vor dem 15. Geburtstag begonnen werden.

Die Lenkberechtigung f├╝r die Klasse AM kann erst ab dem 15. Geburtstag erteilt werden. Von der ausbildenden Stelle ist ebenfalls erst ab dem 15. Geburtstag ein vorl├Ąufiger F├╝hrerschein auszustellen.

Erforderliche Unterlagen

Kosten

Ausbildungs- und Pr├╝fungskosten sind bei den zust├Ąndigen Stellen zu erfragen.

Zus├Ątzliche Informationen

Die Klasse AM umfasst grunds├Ątzlich die Berechtigung zum Lenken von Mopeds und vierr├Ądrigen Leichtkraftfahrzeugen ("Mopedautos"). Je nach absolvierter Ausbildung ist gegebenenfalls eine Einschr├Ąnkung auf eine der beiden Fahrzeugkategorien vorzunehmen.

Ein Mopedausweis mit der Eintragung "vierr├Ądriges Leichtkraftfahrzeug" berechtigt zum Lenken von Quads und ATVs mit einer

Das Fahrzeug wird hinten mit einer roten Moped-Kennzeichentafel und dem Aufkleber "45" gekennzeichnet.

F├╝r die Inbetriebnahme und das Lenken von Mopeds und vierr├Ądrigen Leichtkraftfahrzeugen gilt f├╝r unter 20-J├Ąhrige eine Alkoholgrenze von 0,1 Promille (statt 0,5 Promille).

├ťbergangsbestimmungen

Mopedausweise bleiben weiterhin g├╝ltig und sind bis 19. J├Ąnner 2033 in F├╝hrerscheine der Klasse AM umzuschreiben. Es gibt somit aktuell keine Umtauschpflicht! F├╝r Fahrten mit dem Moped oder einem vierr├Ądrigen Leichtkraftfahrzeug ins EWR-Ausland ist jedoch eine Umschreibung anzuraten, um die Rechtsunsicherheit bez├╝glich der Anerkennung von Mopedausweisen zu verhindern.

Weiterf├╝hrende Links

Fahrschulen in ├ľsterreich (Ôćĺ WKO)

Rechtsgrundlagen

Letzte Aktualisierung: 28. J├Ąnner 2021

F├╝r den Inhalt verantwortlich: Bundesministerium f├╝r Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilit├Ąt, Innovation und Technologie