drivecompanions

Zurück zur Einstiegsseite Rechtsinformation

Höchstgeschwindigkeiten

Höchstgeschwindigkeiten in unterschiedlichen Gebieten
  Ortsgebiet Freiland Autostra√üe Autobahn
Moped
Mofa
Mopedauto
45 km/h 45 km/h ‚Äď ‚Äď
Motorrad
Kraftwagen
bis 3.500 kg höchste zulässige Gesamtmasse
50 km/h 100 km/h 100 km/h 130 km/h
Kraftwagen bis 3.500 kg höchste zulässige Gesamtmasse mit einem leichten Anhänger
(Klasse B)
50 km/h 100 km/h 100 km/h 100 km/h
Kraftwagen bis 3.500 kg h√∂chste zul√§ssige Gesamtmasse mit allen Anh√§ngern, wenn die Summe der h√∂chsten zul√§ssigen Gesamtgewichte beider Fahrzeuge 3.500 kg nicht √ľbersteigt
(Klasse B)
50 km/h 80 km/h 100 km/h 100 km/h

Kraftwagen bis 3.500 kg h√∂chste zul√§ssige Gesamtmasse mit allen Anh√§ngern, die entsprechend der Typengenehmigung f√ľr dieses Fahrzeug technisch zugelassen sind (Klasse BE)

50 km/h 70 km/h 80 km/h 80 km/h
Kraftwagen √ľber 3.500 kg h√∂chste zul√§ssige Gesamtmasse ‚Äď auch wenn ein Anh√§nger gezogen wird
(Klasse C)
50 km/h 70 km/h 80 km/h 80 km/h
Omnibusse, ausgenommen Gelenkbusse 50 km/h 80 km/h 100 km/h 100 km/h
Kraftfahrzeuge und Anhänger mit Spikereifen 50 km/h 80 km/h 100 km/h 100 km/h
Zugmaschinen mit einer Bauartgeschwindigkeit von mehr als 50 km/h, wenn die gr√∂√üte Breite von 2,55 m √ľberschritten wird 50 km/h 50 km/h 50 km/h 50 km/h
Kraftfahrzeuge und Anhänger mit Schneeketten 50 km/h als Empfehlung 50 km/h als Empfehlung 50 km/h als Empfehlung 50 km/h als Empfehlung
Abschleppen mit Seil, Stange, Abschleppachse oder Abschleppkran 40 km/h 40 km/h 40 km/h bis zur nächsten Kreuzung 40 km/h bis zur nächsten Ausfahrt

Zus√§tzlich zu den angef√ľhrten H√∂chstgeschwindigkeiten gibt es weitere Spezialf√§lle, bei denen eine bestimmte H√∂chstgeschwindigkeit gesetzlich vorgesehen ist. Dazu z√§hlt z.B. die Beschr√§nkung auf maximal 60 km/h f√ľr Fahrerinnen/Fahrer bestimmter Lastkraftfahrzeuge w√§hrend der Nacht (‚Üí USP) oder die Verordnung √ľber Geschwindigkeitsbeschr√§nkungen auf bestimmten Autobahnen zur Nachtzeit.

Geschwindigkeitsbeschr√§nkung nach dem Immissionsschutzgesetz ‚Äď Luft (IG-L)

Der Landeshauptmann/die Landeshauptfrau kann durch Verordnung Geschwindigkeitsbeschr√§nkungen in Sanierungsgebieten gem√§√ü IG-L festlegen, die permanent verordnet oder auf Autobahnen und Schnellstra√üen auch flexibel geschaltet werden k√∂nnen. Die daf√ľr vorgesehenen Stra√üenverkehrszeichen sind mit einer Zusatztafel mit dem Wortlaut "Immissionsschutzgesetz-Luft" oder "IG-L" versehen.

Eine "IG-L Geschwindigkeitsbeschr√§nkung" gilt auf Autobahn- und Schnellstra√üenabschnitten nicht f√ľr Fahrzeuge mit gr√ľnem Kennzeichen, wenn zus√§tzlich durch ein entsprechendes Hinweisschild ausreichend darauf aufmerksam gemacht wurde ("IG-L Geschwindigkeitsbeschr√§nkung gilt nicht f√ľr Fahrzeuge mit Kennzeichentafeln gem√§√ü ¬ß 49 Abs. 4 Z 5 KFG 1967"). Unter dieser Voraussetzung d√ľrfen Fahrzeuge mit gr√ľnen Kennzeichen auf Stra√üenabschnitten mit "IG-L"-Tempolimit weiterhin mit der sonst erlaubten H√∂chstgeschwindigkeit gefahren werden.

Hinweis

Gr√ľne Kennzeichen sind spezielle E-Nummerntafeln gem√§√ü ¬ß 49 Abs. 4 Z 5 KFG 1967 f√ľr Fahrzeuge mit reinem Elektrobetrieb oder Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie (der Klasse L, M1, M2, M3, N1, N2 und N3). Seit 1. April 2017 k√∂nnen Halterinnen/Halter solcher Fahrzeuge in √Ėsterreich diese Kennzeichen freiwillig w√§hlen. Halterinnen/Halter bereits davor angemeldeter Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge haben die M√∂glichkeit, auf ein E-Kennzeichen umsteigen. Mit dem leicht erkennbaren Kennzeichen k√∂nnen L√§nder, St√§dte und Gemeinden zus√§tzliche Anreize f√ľr diese Fahrzeuge schaffen.

Rechtsgrundlagen

Letzte Aktualisierung: 16. Februar 2022

F√ľr den Inhalt verantwortlich: Bundesministerium f√ľr Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilit√§t, Innovation und Technologie